Worms 2017. Heimatjahrbuch für die Stadt Worms

Worms 2017. Heimatjahrbuch für die Stadt Worms
Epochen und Episoden

Wissen Sie eigentlich, wer Philipp Begardi war, nach dem eine Straße im Wormser »Liebfrauenviertel« benannt wurde? Oder was die Großherzogin Alice, die einer Straße im Kiautschau verewigt wurde, mit Worms zu tun hat? War Ihnen bekannt, dass auf dem Hoftag in Worms ein ganz bedeutender Papst ernannt wurde, der den Einfluss des deutschen Kaisertums auf die Kirche ins Wanken brachte? Und hätten Sie gedacht, dass es in Washington eine Kopie unseres Rietschel-Luthers gibt?

Im vorliegenden Heimatjahrbuch für die Stadt Worms, das unter dem Kultursommer-Motto »Epochen und Episoden« steht, gibt es Antworten auf diese Fragen und viele weitere lesenswerte Geschichten, manche schon lang zurückliegend und sorgfältig recherchiert, manche noch relativ frisch und selbst erlebt. Da schwelgt beispielsweise ein Wormser Bub in Jugenderinnerungen an den Pfrimmpark, ein anderer ist noch heute gerührt, wenn er sich an eine deutsch-französische Begegnung erinnert, die im Jahr 1955 stattgefunden hat. Volksbühne-Darsteller verraten witzige Begebenheiten aus ihrem Theater-Fundus, eine Monsheimerin packt Wormser Kindheitserlebnisse aus und ein junger Flugbegleiter erzählt sehr nachvollziehbar, was ihn am Fliegen fasziniert. Die ›alten‹ Geschichten beschäftigen sich mit den mutigen Äbtissinnen von Kloster Liebenau und Himmelskron, mit einem Prunk-becher aus Wiesoppenheim, der ein Taufgeschenk des Frankenkönigs Chlodwig gewesen sein könnte, einem Spottlied auf Franz von Sickingen, und gehen der Frage nach, wie die Reformations-jubiläen in den vergangenen Jahrhunderten in Worms gefeiert wurden. Auch das 250-jährige Jubiläum der Pfiffligheimer Kirche wird gewürdigt. 

Der Stadtteil, den wir dieses Mal vorstellen, liegt am Rhein und hat eine intensive Geschichte mit dem Fluss: Rheindürkheim. Und der Mann, den wir porträtieren, hat über jeden Winkel von Worms schon einmal etwas erzählt: Dr. Fritz Reuter. Darüber hinaus haben unsere Autoren und Autorinnen wieder jede Menge Aktuelles gesammelt. Allem voran gibt es einen Bericht über den Eintrag unseres Exemplars von Luther-Ratsherrenschrift in das UNESCO-Programm Memory of the World, aber auch einen Beitrag über das Glockenspiel der Dreifaltigkeitskirche, das melodischer geworden ist und viel mehr Lieder spielt als früher. Die Geschichte der Freien evangelischen Gemeinde und ihre aktuelle Arbeit ist ein Thema, der Verein Warmaisa, das Frauenhaus, das Spectaculum, das fünfzehn Jahre alt wurde und eine ständige Steigerung erlebt. Ein ganz junges kulturelles Gewächs, das sich ebenfalls wachsender Beliebtheit erfreut, ist das Pop-Up-Festival. Und wenn wir schon bei Gewächsen sind: Auf dem Luginsland wird wieder Wein erzeugt. Neben manch anderem ist auch ein Bericht über Dr. Susanne Urban zu lesen, die seit einem Jahr den SchUM-Welterbeantrag voranbringt.

Inhalt
Rudolf Uhrig: Jahresrückblick in Bildern
Ulrike Schäfer: Porträt Fritz Reuter
Jutta Bingenheimer/Vera Panhoff: Rheindürkheim
Margaret Mundorf: Hilde und Hilde
David Maier: Kultur- und Kreativwirtschaft
David Maier: Pop-Up Worms
Johannes Werner: Curzio Malaparte
Adele Weirich: Victor Hugo in Worms
Anke Gödtel: Der Nibelungenschatz
Annette Mayer-Möbius: Projekt »LIVE«
Busso Diekamp: Welterbe in der Stadtbibliothek
Carlo und Sevim Riva: Die FeG Worms gestern und heute
Elisabeth Gransche: Angekommen
Elke Stauch: Das Schreinermuseum in Hochheim
Helene Centner: 35 Jahre Wormser Frauenhaus
Iris Muth: 15 Jahre Spectaculum
Manfred Dröge: 20 Jahre Warmaisa
Maria Storf-Felden: Stadtmodell für Blinde
Ulrike Schäfer: Interview mit Dr. Susanne Urban
Volker Johannes Fey: Das Glockenspiel der Dreifaltigkeitskirche
Mathilde Grünewald: Fränkisches Grab in Wiesoppenheim
Anton Neugebauer: Die starken Frauen von Worms
Christian Mayer: Leben als Flugbegleiter
Ellen Bender: König Gunther im Nibelungenlied
Tobias Schäfer: Papstwahl in Worms
Gisela Friedemann: Philipp Begardi
Martina und Hans-Dieter Graf: Henry Blauth
Joachim Ufer: Wormser Luther-Jubiläen
Martina und Hans-Dieter Graf: Die Luther-Statue in Washington
Karl Schröding: 250 Jahre Jesus-Christus-Kirche in Pfiffligheim
Manfred Kohler: Erinnerungen an die Jugend rund um den Pfrimmpark
Margita Köhler-Eichberger: Alice und ihr soziales Engagement
Maria Storf-Felden: Anna Martins Erinnerungen an die Eröffnung des Spiel- und Festhauses
Walter Passian/Karl-Heinz Deichelmann: Volksbühnen-Anekdoten
Wolfgang Hasch/Lothar Hechler: Erinnerungen an Frankreichfahrten
Volker Gallé: Ein Wormser Spottlied auf Franz von Sickingen
Wolfgang Hasch: Holzbeschaffung im Nachkriegswinter
Jeffrey Myers: Reinheitsgebot und Reformation
Michael Finzer: Happy Birthday, Rhoihesse
Uschi Freese: Riwwele
Rolf Erdmann: Rot 331
Gerda Steger: Gedichte
Walter Passian: Dreimal WC
Patricia Mangelsdorff: Der Caritas-Gemeinschaftsgarten in Pfiffligheim
Catherine Linn: Gottesanbeterinnen in Worms
Erich Kulling: 10 Jahre Seegraben-Renaturierung
Katharina Reinholz: Projekt »KLAK«
Holger Walch: 70 Jahre Renolit
Regina Urbach: Das Projekt batterX
Werner Steiner: Wormser Regatta 1914–1933
Klaus Diehl: 100 Jahre Fußball beim TuS Weinsheim
Klaus Diehl: Die TG Worms
Nicolai Schneickert: Rockin’ Wormel
Berthold Röth: Vorstellung Neuerscheinungen
 

296 Seiten

187 Farb- und Schwarzweißabbildungen

Broschur

1. Auflage 2016

Worms-Verlag

978-3-944380-55-1

Sofort lieferbar