Worms 2015. Heimatjahrbuch für die Stadt Worms

Worms 2015. Heimatjahrbuch für die Stadt Worms
Helden und Legenden

Worms ist von jeher eine Sagenstadt, in der viele Geschichten erzählt wurden und werden. Am bekanntesten ist wohl die Siegfriedsage in all ihren Ausformungen, aber es ranken sich auch Sagen um den Auftritt Luthers in Worms, um den Dom und seine Türme, und in der jüdischen Gemeinde von Warmaisa wurden über Jahrhunderte zahlreiche Legenden überliefert. Weil das Motto des Kultursommers 2015 »Helden und Legenden« heißt, beschäftigt sich auch das Heimatjahrbuch für 2015 mit Helden und Legenden, insbesondere mit Siegfried, Luther und den Wundergeschichten von Warmaisa. Den Siegfriedgeschichten im Mittelalter wird ebenso nachgegangen wie den Siegfriedbildern, denen man heute beim Gang durch die Stadt begegnet, und schließlich wird auch anhand von Beispielen dargestellt, aus welch unterschiedlichen Blickwinkeln das Heldische in den Nibelungeninszenierungen der letzten Jahre interpretiert wurde. Es gibt einen Rückblick auf die Wedel-Ära bei den Wormser Nibelungen-Festspielen und einen Vorausblick auf künftige Inszenierungen, letzteres in einem spannenden Interview mit dem neuen Intendanten Nico Hoffmann.
In weiteren Beiträgen geht es um moderne Helden und eine Fußball-Legende, den VfR Wormatia. In der Rubrik »Wormser Weltbürger«, wird der Möbel-Designer Vladmir Kagan vorgestellt. Das Ortsporträt beschreibt kundig die ehemals freie Reichsstadt Pfeddersheim, heute größter Stadtteil von Worms, und das Personenporträt will an die verdienstvolle Freifrau Sophie von Heyl zu Herrnsheim erinnern. Seit 125 Jahren gibt es ein Festhaus in Worms. Darum geht es im Heimatjahrbuch ebenso wie um einen Wormser Auswanderer, um den Pfeddersheimer Hospitalfonds, um den Hessischen Hof in Rheindürkheim, um die Barmer Erklärung und um Walter Eglins Mosaik in der Dreifaltigkeitskirche. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit dem Wormser Musikleben, mit dem Künstler Markus Lüpertz und mit der Restaurierung des Portals der Dreifaltigkeitskirche. 
Der »Schalle-Vadder« kommt zu Wort, der Stenographenverein, die syrisch-orthodoxe Gemeinde und die Hochheimer Schreinerwerkstatt. Mehrere Geschichten kommen aus dem Bereich des Sports, beispielsweise über Toni Miesen, den VfH und die neue Sportart Capoeira. Sechs Beiträge bieten Interessantes zur Umweltthematik, angefangen mit Energieeffizienz über Kopfweiden, Klimaschutz, Wohnungen für Turmfalken bis zur Einrichtung eines gemeinschaftlichen Pflanzgartens in Neuhausen. Wie üblich gibt es auch einen Teil mit Geschichten und Gedichten. Mit Sicherheit ist in diesem Heimatjahrbuch für jeden etwas dabei.

Inhalt
Rudolf Uhrig  Jahresrückblick in Bildern
Ellen Bender  Die Siegfried-Legende um 1500
Gisela Neumeister  Siegfried im Wormser Stadtbild
Ulrike Schäfer  Siegfried und Hagen im Wandel der Festspiele
Nathanael Riemer   Jüdische Erzählungen aus Worms
Eva Listmann  Lutherlegenden
Volker Gallé  Nikolausverehrung in Worms
Hans-Peter Ranz / Ulrike Schäfer  Helden in der Bütt
Ulrike Schäfer  Sophie von Heyl
Felix Zillien  Stadtteilporträt Pfeddersheim
Regina Urbach  Interview mit Nico Hofmann
Petra Simon  10 Jahre Nibelungenfestspiele mit Dieter Wedel
Achim Müller  Markus Lüpertz
Melanie Potschien  Restaurierung des Portals der Dreifaltigkeitskirche
Hartwig Lehr  Rudi Stephan – eine Collage
Vera Panhoff  Der verbotene Garten. Märchenoper von Hartwig Lehr
Matthias Matheis  Interview mit Kirsten Zeiser. 10 Jahre Theater im Museumshof
Bettina Merkelbach  50 Jahre Wormser Kammerensemble
Xenia Schandin  10 Jahre Wormser Kulturnacht
Carlo Riva  China Lea Broyles
Elke Stauch  Taschengeldbörse
Xenia Schandin  Wormser Weinmesse
Willi Selbert  Hessischer Hof in Rheindürkheim
Lea Faal  Die Aramäer in Worms
Gernot Lahr-Mische  Porträt Wolfgang Schall
Ulrike Dickhaus  Initiative für gemeinsames Urban Gardening
Margit Knab  Schreinermeister Hans Denschlag erinnert sich
Ingrid Bongibault  150 Jahre Stenographenverein
Martina und Hans Dieter Graf  James Henry Kappes – Auswanderer und Universalgelehrter
Karl Schröding  Hilde Germroth rettet den Pfiffligheimer Friedhof
Elisabeth Schick  Stiftung Hospital Pfeddersheim
Ulrich Oelschläger  Die Barmer Erklärung
Katharina Becker  Das Luthermosaik Walter Eglins
Jörg Koch  Elly Beinhorn in Worms
Joachim Schalk  125 Jahre Spiel- und Festhaus
Hano Ramge  Die Festhaus-Brandstifter
Martina und Hans Dieter Graf  Das Schicksal der jüdischen Herrnsheimer Familie Gutmann
Jörg Koch  Vladimir Kagan
Ulrike Schäfer  Elsbeth vom Fronhof
Gerda Steger  neue Farbklänge / im heldenbuch / Drachenbild / heldin des all-tags
Uschi Freese  Das Lied des Sommers
Heike Schreiber-Wolsiffer  Drachenblut / Dein Platz / Brückentage
Holger Zutavern / Reinhold Lieser / Elisa Michel  Klimaschutz in Worms
Wolfgang Bauer  Energieeffizienztisch am Beispiel Röchling Automotive
Matthias Bösl  Turmfalken und Mehlschwalben
Michael Leukam  Neues Leben in der Bluthohl
Wolfgang Reich  Kopfweidenpflege auf dem Ibersheimer Werth
Regina Urbach  Rhythmische Sportgymnastik
Klaus Diehl  Die Legende Wormatia
Klaus Diehl  Kunstradfahren in Worms
Klaus Diehl  Trendsportart Capoeira
Antje Fries  Fleisch ist ein Stück Lebenskraft
Berthold Röth  Vorstellung Neuerscheinungen
 

376 Seiten

212 Farb- und Schwarzweißabbildungen

Broschur

1. Auflage 2014

978-3-944380-20-9

Sofort lieferbar